Die Maus

HACCP

Systematik zur Identifizierung

„Hazard Analysis Critical Control Points“

Die Gefahrenanalyse innerhalb eines lebensmittelverarbeitenden Betriebes ist der Anfang aller Bemühungen, diese Gefahren auf ein Minimum zu reduzieren bzw. auszuschließen. Die potentiellen Gefahren entstehen durch die Hygiene des Menschen und durch tierische und pflanzliche Schädlinge.

HACCP ist die Systematik zur Identifizierung dieser potentiellen Gefahren innerhalb eines lebensmittelverarbeitenden Prozesses. Gemeinsam mit dem speziellen Wissen des Kunden über seine Produktionsabläufe und den Erfahrungen unseres Unternehmens werden kritische Kontrollpunkte (CCP’s) festgelegt, die Bestandteil eines integrierten Schädlingsmanagements (IPM) sind. Die Überwachung (monitoring) dieser CCP’s und die aus dieser regelmäßigen Überwachung resultierenden Kontrollberichte geben Ihnen die Gewissheit, dass in Ihrem Unternehmen die potentiellen Gefahren tatsächlich minimiert worden sind. Sollten Ergebnisse dieser regelmäßigen Vorgehensweise Gefahren aufdecken oder ankündigen, kann kurzfristig und systematisch gehandelt werden, denn die Maßnahmen zur Gefahrenabwehr sind Bestandteil des IPM.

Die große Anzahl der Lebensmittelbetriebe, die wir seit vielen Jahren nach diesem Konzept betreuen, wächst ständig.

Lassen Sie sich unverbindlich und kostenfrei beraten. Wir beraten Sie selbstverständlich auch vor Ort.